Die Geschichte von Serious 6

July 27th at 3:55am Tasha Maxwell

Serious 6 ist die neue Sorte von Serious Seeds, die von Simon, dem Züchter und Besitzer der Firma entwickelt wurde. Sie entstand über einen Zeitraum von zehn Jahren, durch einen aufwendigen Prozess der Selektion und Kreuzung von Genetik aus Kanada mit Sativa-Landrassen aus Afrika.

Das Ziel dieses langen Auswahlpro­zesses war die Schaffung einer früh blühenden und schnell reifenden Sativa-Pflanze, die zudem schimmelresistent ist und auch outdoors im niederländischen feuchtkalten Herbstklima bereits Ende September erntereif ist. In Holland und anderen Ländern mit kühlen Tempera­turen und hoher Luftfeuchtigkeit, die oft­mals bereits kurz nach dem Sommer ein­setzt, ist die Gefahr der Schimmelbildung der Blüten sehr hoch. Mit der Serious­-6-Kreuzung glaubt Simon, dass diese Ge­fahr nun nicht mehr besteht. So kann die neue Sorte in Holland meist bereits Ende September geerntet werden. Im Freiland oder Garten in wärmeren Ländern, wie Spanien wird die Serious 6 sogar noch wesentlich früher fertig. Die Firma Se­rious Seeds schätzt, dass die meisten Pflanzen dort outdoors bereits um den 15. September erntereif sein werden!

Die Sorte Serious 6 wurde zum ersten Mal beim Cannabis Cup in Amster­dam im November 2009 vorgestellt. Je­der wollte die Samen von dieser neuen Sorte bekommen. Der Verkaufsstart der Samen war damals nach dem Cannabis Cup geplant, doch der letzte Indoortest der Sorte entspricht nicht dem, was Si­mon damit erreichen wollte. Dabei ließ er eine Gruppe Indoorpflanzen viel län­ger blühen als empfohlen (mehr als drei Wochen länger). Zwei dieser Pflanzen bil­deten daraufhin eine oder zwei einzelne „männliche Bananen" (= einzelner männ­licher Pollensack, der auf der weiblichen Blüte wächst, und aussieht wie eine win­zige Banane). Dies ist eine natürliche Re­aktion, die bei einer samenfreien Pflanze am Ende ihres Lebenszyklus' entstehen kann. So möchte sie sichergehen, sich fortpflanzen zu können, da sie vorher ja keine Samen produziert hat. Obwohl die meisten Cannabispflanzen dies tun, weil es ein Überlebensmechanismus ist, der schon während der Evolu­tion der Cannabis-Pflanze erfolgreich war, sagte Si­mon, dass er keine Pflanze zur Züchtung von Saatgut freigibt, die auch nur ge­ringste hermaphroditische Eigenschaften zeigt.

Was bedeutete, dass wieder ganz von vorne wer­den angefangen und eine neue Elternkombination für die Sorte Serious 6 selek­tiert werden musste. Out­door-Pflanzen können lo­gischerweise in unseren Breitengraden nur einmal jährlich getestet werden; nämlich während der Som­mersaison. In den Som­mern der letzten Jahre hat Serious Seeds neue Eltern­kombinationen der Seri­ous 6 getestet. Daher hat es auch so lange gedauert, bis die Sorte tatsächlich Si­mons Ansprüchen genügte. Nach sehr guten Ergebnis­sen im Sommer 2012 wurde beschlossen, dass diese einzigartige Sorte ab dem Mai 2013 zum Verkauf frei­gegeben wird.

Draußen im Freien wächst die Serious 6 groß und schlank wie eine wahre Sa­tiva, mit einem Hauptstamm und einigen Seitenzweigen. Sie hat so nicht das christbaumförmige Wachstumsmuster, das eher typisch für Indica-Pflanzen ist. Trotz des kalten niederländischen Klimas im Herbst/Winter wachsen die Blütenknos­pen mit einer besonders dicken Schicht von Kristallen und wenig Blättern — im Ver­gleich zu anderen Outdoor-Pflanzen. Un­gefähr die Hälfte der Pflan­zen zeigen auffallend schöne rosa Blütennarben (siehe Fo­tos). Die rosa Härchen sind nur an der lebenden Pflanze sichtbar. Sobald die Blüten abreifen, verändert sich das Rosa in eine normale bräun­liche Farbe, aber dann ver­färben sich die Blüten und Blätter der Pflanze lila. Die Serious 6 ist eine wunder­schöne Pflanze, was sicher­lich auch ein Aspekt für den Gärtner ist. Viele Pflanzen­freunde, die Gelegenheit hat­ten, die Serious 6 Testpflan­zen zu sehen, wollten sie gleich selber im Garten ste­hen haben. Sie ist eine fast reine Sativa mit einer kurzen Blütezeit von etwa 8 bis 9 Wochen im Indoorgarten, die auch dort erstaunliche Er­gebnisse liefert.

Neben den mit Kristallen übersäten, dichten und langen Blütenknospen ver­strömt sie einen sehr aro­matischen Duft. Das Aroma ist eine völlig neue Kombination von Düften, die nicht mit anderen Cannabis-Sorten verglichen werden kann. Er erinnert an: Zitrone, Anis, Eukalyptus — und das sind nur einige Nuancen der vorhandenen Duftnote. Ihre Wirkung ist ein kristallklares High, wirkt kreativ und macht aktiv, ideal beim Malen, Schreiben oder Musizieren.

ie Serious 6 hat einen hohen THC-Gehalt. Bei der Spannabis 2013 in Barce­lona wurde eine indoors angebaute Blüte von Serious 6 im Canna-Labor auf THC ge­testet, und der Messwert lag bei 17 Pro­zent THC-Gehalt! Alles in allem eignet sich diese Pflanze perfekt zum Outdoor-Anbau, in einer Vielzahl von verschie­denen Klimata oder ebenfalls für den Indoor-Anbau. Serious 6 bietet eine an­regende Alternative zu den Kush-Sorten, die zur Zeit den Markt dominieren.

[gallery link="file" ids="165071,165072,165073,165074,165075"]

0 Comments: