Von der professionellen Stecklingszucht zurück in den Untergrund

No Comments

Stecklinge zu kaufen?

mdlp: Es waren alle möglichen Kunden, die sich Stecklinge kauften, nicht nur die »norma­len Verdächtigen«. Manche Kunden wollten die Pflanzen verschenken, andere sie auf die Fensterbank stellen, weil sie die Cannabis-pflanze besonders schön fanden. Einmal kam eine sehr wohlhabende ältere Dame, die sich extra für ihre Katze eine große Cannabispflan­ze aussuchte. Die Katze sei völlig wild auf Hanf …

grow! Was kostete ein Steckling bei dir im La­den?

mdlp: Das war unterschiedlich, je nach Größe des Stecklings und nach der Abnahmemenge. Dann spielte auch noch die jeweilige Canna­bis-Sorte bei der Preisgestaltung eine Rolle. Gerade im Frühjahr war die Nachfrage beson­ders hoch. Viele Hobbygärtner kamen dann, um sich mit Pflanzen für den Garten einzude­cken und ein paar Indoor-Grower, die ein oder zwei Lampen daheim hatten, versorgten sich natürlich auch gerne mit meinen Stecklingen. Große Topfpflanzen verkaufte ich von 23 bis 50 Franken das Stück.

grow! Das ist schon ein stolzer Preis …

mdlp: Finde ich nicht, die Pflanzen waren dann auch entsprechend groß gewachsen. Gut be­wurzelte Stecklinge habe ich damals für 10, 12 oder 15 Franken abgegeben. Ich habe immer auf die Qualität der Pflanzen geachtet und nur gesunde und gut bewurzelte Stecklinge ver­kauft. Wenn du der Produzent bist, möchtest du, dass deine Kunden mit deinem Produkt auch glücklich sind. Es sollte keinen Grund zur Beanstandung geben. Das Minimum, das eine Pflanze haben sollte, wenn sie in den Verkauf geht, sind gut ausgebildete, weiße Wurzeln.

grow! Wie wurden die Mutterpflanzen ver­sorgt?

mdlp: Ich habe immer mit Erde gearbeitet — bis heute, den Kontakt damit mag ich sehr gerne. Es funktioniert auch problemlos. Ein Stück »Mutter Natur« im Haus. Gedüngt wur­den die Mutterpflanzen ausschließlich mit or­ganischem Dünger. Damals habe ich den aus einzelnen Komponenten selber hergestellt, heute jedoch benutze ich den Flüssigdünger und die Stimulatoren von Jungle Boost.

grow! Wie lange lief das Business mit den Stecklingen? Hattest du Stress mit den Behörden oder einfach keine Lust mehr?

mdlp: So einige Jahre lang. Ja, Dinge ändern sich ständig. Ich hatte Lust mich zu verändern und sah die Zeit gekommen, damit aufzuhö­ren, da auch die politische Situation um Can­nabis sich wieder negativ entwickelte. Bevor es wegen der Stecklinge richtigen Ärger ge­ben konnte, hörte ich damit auf.

grow! Hattest du während dieser Zeit niemals Besuch von der Polizei?

mdlp: Doch, sie kamen öfters im Geschäft vor­bei. Einmal kamen sie und nahmen die Hanf­samen mit. Mein Anwalt agierte und ich be­kam sie wieder zurück. So ging das einige Male. Die Polizei kam und beschlagnahmte, doch am Ende passierte nichts. Nach ein paar Jahren ging der Polizeichef in Rente und ein neuer kam. Das alte Spielchen begann von vorne. Der Neue kam in den Laden rein um ir­gendetwas Illegales zu finden und bestaunte die Hanfpflanzen. Ein paar Tage später gab es eine Durchsuchung nach illegalem Gras, doch die Beamten taten sich schwer, wussten gar nicht richtig, wonach sie suchen sollten. Sie sehen Hanfpflanzen und erwarten deshalb auch Marijuana zu finden …

grow! Was hast du ihnen gesagt, warum du Cannabis-Pflanzen verkaufst?

mdlp: Es sind Zierpflanzen, wenn jemand da­raus Marijuana herstellt ist das seine eigene Sache.

Ich habe ihnen gesagt, dass Ferrari Autos her­stellt, die über 30o km/h Höchstgeschwindig­keit fahren können. Man darf aber nirgendwo so schnell fahren. Da geht dann auch keiner zu Ferrari hin und sagt: „Hey Leute, das ist viel zu gefährlich, hört sofort auf solche Autos zu bauen.” Jeder erwachsene Mensch trägt für sein Handeln selber die Verantwortung. Wenn einer eine Hanfpflanze kauft, kann er sie in den Garten pflanzen, um sich daran zu erfreu­en, oder nicht?

Mdlp steht auf und holt aus der Küche ein großes Tablett mit Baguettes, Käse und ande­ren Köstlichkeiten. Reden und rauchen macht bekanntlich hungrig. Wir freuen uns und las­sen uns nicht zweimal bitten …

grow! Was hast du gemacht, nachdem du das Blumengeschäft geschlossen hast?… die rest­lichen Stecklinge in deinen Garten gepflanzt?

mdlp: Nein, aber ein paar Bekannte haben dann Outdoor ein Hanffeld mit den potenten Stecklingen kultiviert und daraus

  • content

 

More from our blog

See all posts
No Comments