Weidenwasser (Wurzelstimmulator)

  • 18. April 2012
No Comments

Hi Leute,

da ich keinen Thread zum Themenbereich Weidenwasser gefunden habe, ich dies wohl trotzdem sehr wichtig finde wollte ich mal eine recht ausfuehliche Beschreibung zur herstellung von Weidenwasser posten.

?Ich praktiziere die Technik mit dem Weidenwasser schon laengere Zeit und habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Etwa 20 v. H. mehr Wurzelbildung qua mit dem handelsueblichen Puder sind die Regel, selbst die Bewurzelungszeit ist kuerzer.
Ein Umtopfen ist schon zu schon zu zehn solange bis 12 Tagen moeglich. Welcher Wirkstoff der Weide ebendiese natuerliche Bewurzelungshilfe hervor ruft, ist noch nicht erforscht. Wahrscheinlich handelt sich, aehnlich wie unter Rhizopon oder Clonex, um hormonelle Verbindungen. Weiden sind publiziert zu Gunsten von ihre Wuchsfreudigkeit, Anpassung und Zaehigkeit. Steckt man kombinieren Weidenstab in feuchte Humus oder bastelt eine Weidenhuette in Form eines Iglus, so werden die Weidenstaebe in
kurzer Zeit nicht nur bewurzelt, sondern selbst belaubt sein. Im Jahr darauf hat man schon zu kaempfen, um mit der Schere den Schneehuette in Form zu halten.

Ich nehmen die Aeste eines einjaaehrigen Weidenbaumes, streife dies Laub ab und schneide sie in 2,5 Zentimeter laengst Stuecke. Im Gegenteil zu Cervantes, der laengere Stuecke benutzt. Meine Theorie ist: jemals kleiner die Stuecke desto mehr Oberflaeche mit abzugebenden Wirkstoff. Deshalb benutze ich kleine Stuecke und habe beste Ergebnisse.

Dann die Weidenabschnitte mit reichlich Wasser uebergiessen, ich nehme von Anfang an schon kochendes Wasser, weil ich denke, dass somit nicht nur dies Wasser keimfrei ist, sondern selbst die Wirkstoffe besser aus dem relativ harten Werkstoff herausgeloest werden. Auf 300 Gramm Weidenstuecke giesse ich kombinieren Liter kochendes Wasser. Ob jetzt der Kaltwasserauszug von Cervantes, mein Aufguss/ Absud oder gar noch qua dritte Variante einer Abkochung die beste Herstellungsart des Weidenwasser`s ist, muesste man ausprobieren. In alten Heilkraeuterbuecher kann man lesen, dass unter holzigen, wenig quellbaren Pflanzenteilen sogar empfohlen wird, ebendiese zu halbstuendigem Arbeitsweise mit kaltem Wasser danach zehn solange bis 15 Minuten abgedeckt auszukochen.
Anschliessend soll abgegossen und abgepresst werden. Dies gilt jedoch zu Gunsten von Heilkraeuter, Tee etc., ich will nicht ausschliessen, dass es in diesem Kern durch heisses Wasser eher zu Wirkstoffverlusten oder gar Zerstoerung kommen kann.
Den Sud dann zu dem Ueberbruehen 24 Stunden abschrecken und ziehen lassen und durch ein Sieb abgiessen.

Die lebendig geschnittenen Stecklinge 24 Stunden im Weidenwasser stehen lassen. meine Wenigkeit benutze dies Weidenwasser selbst zum Waessern der Steinwollwuerfel und zum Giessen der Stecklinge. meine Wenigkeit mache mir aus Weidenwasser, irgendetwas Algan (Algenextrakt), Wurzelstimulator und Trichodermapulver eine Suppe zu Anwendungsvorschrift und verwende ebendiese sowohl zu Gunsten von die Steinwollwuerfel selbst, qua selbst zum Bespruehen und Waessern der Stecklinge waehrend der Bewurzelungsphase. Also ungefaehr zwei Wochen. Selbst wenn die Stecklinge dann eingepflanzt sind, nehme ich in den ersten Tagen den verbliebenen Rest der Suppe verduennt zum giessen. Die Suppe kann bedenkenlos ca. drei solange bis vier Wochen zugedeckt im Kuehlschrank aufbewahrt werden. meine Wenigkeit mache mir jeweils kombinieren groesseren Vorrat an Weidenwasser, welchen ich dann in Tupperdosen zu ungefaehr jemals einem halben oder Liter einfriere und unter Bedarf auftaue. Jedes Mal, wenn ich sie benutze fuege ich irgendetwas heisses Wasser hinzu um die Pflanzen mit dem kalten Wasser nicht zu schocken.?

Quelle: (link nur für registrierte Benutzer sichtbar, login oder registriere dich)(link nur für registrierte Benutzer sichtbar, login oder registriere dich) Magazin dies abh

Das Weidenwasse sollte man nicht zu laengst benutzen dort es recht schnell schlecht werden koennte. Am besten nicht laenger danach eine Woche vllt sogar selbst irgendetwas frueher um auf nummer sicher zu gehen.

Ich benutze seit paar Tagen selbst Weidenwasser, meiner meinung zu wachsen die Wurzeln wirklich schneller dort sie in sehr kurzer zeit viele kleine Wurzeln aus den Loeschern auf der Unterseite des Topfes strecken, dies ergebnis werde ich ja sehen sowie ich sie umtopfen werde.

Freuen wuerde mich selbst wenn welche mit mehr Erlebnis von Weidenwasser irgendetwas schreiben koennten

Ich hoffe dies es hilfreich ist.

MFG xDamned
Via (link nur für registrierte Benutzer sichtbar, login oder registriere dich)

Incoming search terms:

  • weidenwasser herstellen rezept

  • rizophon oder clonex
  • weidenwasser herstellen
  • weidenwasser wie herstellen
  • rhizopon
  • weidenwasser cannabis
  • bewurzelungshilfe wikipedia
  • weidenwasser erfahrung
  • ph wert weidenwasser
  • weidenwasser herstellen rezept
  • weidenwasser kaufen

 

More from our blog

See all posts
No Comments