Herstellung von medizinischem Marihuana Öl auf Alkoholbasis

1 Comment

Marihuana-Öl 01Marihuana-Öl gilt als wirksame Arznei. Einfach „Run from the cure“ in Google eingeben und es erscheint die Geschichte von Rick Simpson auf YouTube. Darin erzählen verschiedene Leute, wie sie auf “Wunder“- bare Weise durch die zwei Monate währende Einnahme von wenig­stens vier Tropfen Marihuana-Öl am Tag geheilt wurden. Das Öl scheint gegen alle möglichen inneren Krebserkrankungen, aber auch gegen Hautkrebs und Ekzeme zu wirken Early Skunk. In „Run from the Cure“ wird das Öl durch Plastikspritzen abgegeben. Ich habe die Spritze auspro­biert und finde, dass das dickflüssige Öl schwer zu benutzen ist: Man vertut sich nämlich schnell und drückt einen ganzen Spritzer, anstatt eines einzelnen Tropfens heraus.

Rick Simpson

Deswegen verdünne ich das Marihuana-Öl mit etwas herkömmlichen Hanfsamenöl. Das dicke Marihuana-Öl wird flüssiger und lässt sich mit einer Pipette trop­fenweise verabreichen. Die sublinguale Aufnahmeform (unter die Zunge) hat den Vorteil, dass sich die Wirkung des Öls in fünf bis zehn Minuten entfaltet und dass die Tropfen die zählbar sind. Die Einnahme von Öl unter der Zunge ist ein dritter Weg der Cannabinoid-Aufnahme neben Inhalieren (wirksam in zehn bis 20 Sekunden) und durch den Magen (wirk­sam in 40 bis 60 Minuten).

In „Run from the cure“ wird gezeigt, wie Rick das Öl durch Verdampfen in einem Reiskocher erzeugt. Er selbst beschreibt das Verfahren als extrem gefährlich. Ich habe eine Methode entwickelt, die so ein­fach und sicher ist, dass sie jeder zuhause über der Spüle ausprobieren kann!

Herstellung von medizinischem Marihuana-Öl auf Alkoholbasis

Es sind zwei verschiedene Arten Alkohol verwendbar: Reiner Alkohol (96 %). Je nachdem, wo man lebt, erhält man dieses Ethanol in der Apotheke oder bei Unternehmen, die Produkte zur Eigenherstellung von Bier, Wein oder Spirituosen verkaufen.

Herkömmlicher Alkohol aus dem Spirituosenhandel, z. B. Wodka oder Rum. Am besten sucht man sich natürlich ein Getränk aus, das sehr viel Alkohol, aber nur sehr wenige Geschmacksstoffe wie Zucker enthält. Diese Getränke haben meist einen Alkoholgehalt von 40 bis 50 Prozent, der Rest ist Wasser. Wenn man nach der Gewinnung der Cannabinoide die Flüssigkeit zum Verdampfen brin‑

gen will, ist das bei Wasser am schwie­rigsten. Alkohol ist wesentlich flüchtiger als Wasser, also wird das Verdampfen des Wassers mehr Zeit beanspru­chen. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Flüssigkeit nur die halbe Menge Alkohol enthält; dementsprechend hat Alkohol aus dem Spirituosenladen nur die halbe Ca nnabi noid-Auflösungskraft.

Achtung: Im billigen Putzalkohol ist der gefährliche Giftstoff Methanol enthalten, der nicht für den menschlichen Körper geeignet ist. Er richtet irreversible Schäden an Organen und Augen an, das kann schnell bis zur Blindheit führen! Damit er nicht getrunken wird, ist dieser Alkohol vergällt, also ungenießbar gemacht wor­den. Der Alkohol sollte natürlich fast voll­ständig verdampfen, trotzdem Vorsicht: Finger weg von diesem Alkohol!

Marihuana-Öl 04Zur Eigenherstellung von Marihuana-Öl wird folgendes benötigt:

(Tipp: im Internet nach 95-%igem Alkohol und Hanfsamenöl suchen!)

  • Marihuana-Buds, aber auch Abfall und Blätter sind okay.
  • Ein Aufwärmgerät für Babyflaschen mit einstellbarer Hitze.
  • Eine Luftpumpe wie für Aquarien
  • Reiner, 96-%iger Alkohol oder hoch­prozentige Spirituose
  • Ein Thermometer
  • Zwei kleine Mineralwasserflaschen,
    die in das Aufwärmgerät passen
  • Ein Trichter
  • Eine Packung Nylon-Socken, eine Art Nylon-Kniestrumpf
  • Ein paar unbenutzte Glasflaschen (10
    CC) mit aufgeschraubter Pipette
  • Hanfsamenöl. Dabei handelt es sich um Öl aus industriell gewonnenen Hanfsamen. Das Öl enthält keinerlei Cannabinoide

Benötigt wird:

Füllen der ersten Flasche

Das Marihuana zerkleinern und die erste Flasche zu 25 bis 75 Prozent füllen. Nun den Alkohol hinzugeben und die Flasche bis fast zur Spitze füllen. Zwei Tage stehen lassen und häufig schüt­teln. Der Alkohol wird sich bei zuneh­mender Auflösung der Cannabinoide grün verfärben.

Filtern

Einen feinen Nylonstrumpf über die erste Flasche ziehen und den grünlichen Alkohol durch den Trichter in die zweite Flasche gießen. Die zweite Flasche in das Aufwärmgerät stellen. Die erste Flasche wieder mit frischem Alkohol füllen und das Marihuana erneut bedecken, um alle Cannabinoide daraus zu gewinnen.

Verdampfen

Marihuana-Öl 02Die zweite Flasche mit dem grün­lichen Alkohol in das Aufwärmgerät stellen. Das Aufwärmgerät mit Wasser füllen, um die Wärmeübertragung zu verbessern (Wasserbad). Den Schlauch der Luftpumpe erst durch das Wasser um die Flasche führen, damit sich die Luft darin erwärmt, und dann direkt in die Flasche und bis auf den Boden derselben. Keine Vorrichtungen am Schlauchende anbringen. Die Luftpumpe und das Aufwärmgerät einschalten. Einen Thermometer neben die Flasche in das Wasser geben und die Temperatur auf 34 °C oder 93 °F einstellen. Das Verdampfen bei einer solch niedrigen Temperatur schont einige seltene Cannabinoide und verbessert die Qualität. Die Flasche im Aufwärmgerät eventuell mit Alkohol aus der ersten Flasche nachfüllen. Das Verdampfen einer vollen Flasche Alkohol dauert etwa 24 Stunden.

Alkohol ist entflammbar, und Alkoholdämpfe in einem geschlossenen Raum sind explosiv, deswegen ist dafür zu sorgen, dass das Verdampfen an einer gut gelüfteten Stelle erfolgt.

Auflösen

Nach zwölf bis 24 Stunden Aufwärmen und Sprudeln formt sich am Boden der Flasche eine dicke Ölschicht.

Sich vergewissern, dass der gesamte Alkohol verdampft ist; anson­sten den Verdampfprozess einen Tag lang weiterführen.

Etwas Hanfsamenöl in die Flasche geben, so dass das Marihuana-Öl zehn bis 20 Mal verdünnt wird. Das Verdünnen des Marihuana-Öls sorgt für eine sicherere und flexiblere Dosierung (man kann einen bis 20 Tropfen/Tag wählen). Die zwei Öle gut mischen und die Mischung in ver­schiedene Pipettenflaschen gießen.

Verwendung

Sublinguale Aufnahme – der dritte Weg Öl zergehen lassen ist der dritte Weg zur medizinischen Verabreichung von Cannabinoiden. Rauchen ist die Methode Nummer eins: Die Wirkung setzt nach zehn bis 20 Sekunden ein und dauert etwa eine Stunde. Essen oder Trinken ist die zweite Methode. Die Wirkung setzt nach 40 bis 60 Minuten ein und dauert fünf bis sechs Stunden. Öl unter der Zunge zergehen las­sen, ist der dritte Weg. Die Wirkung von Öl

Incoming search terms:

  • marihuana
  • marihuana öl
  • òleo de cannabis
  • hash maconha
  • gdje k nabaviti ulje od marihuane
  • aceite de marihuana
  • hash oil
  • olio alco pot
  • wodka cannabis
  • medicinale cannabis olie kopen

  • ulei marijuana medicinal
  • gotas sublinguales marihuana
  • consumo oral dosis marihuana
  • evaporação na produção de maconha
  • ulei de canepa si cancerul de piele
  • gdje kupiti medicinski alkohol cijena
  • ricksimpson.com
  • esegui dalla cure rick simpson
  • sprzęt do produkcji spirytusu kup teraz
  • kanabis ulje

 

More from our blog

See all posts
1 Comment

Comments are closed.