Hanf Sichere Samenbestellung ? wie am besten

No Comments

(link nur für registrierte Benutzer sichtbar, login oder registriere dich) (link nur für registrierte Benutzer sichtbar, login oder registriere dich) (link nur für registrierte Benutzer sichtbar, login oder registriere dich) (link nur für registrierte Benutzer sichtbar, login oder registriere dich) (link nur für registrierte Benutzer sichtbar, login oder registriere dich)Da sich hier in vorhergehender Zeit immer mal wieder die Fragen zur Samenbestellung haeufen, hier mal eine Art kleines Tut 😉 zu Gunsten von Einsteiger, z.B. man eventuell vorgehen koennte und was man noch so beruecksichtigen sollte.
Denn selbst wenn viele Wege zu Rom fuehren, warum erst umstaendlich aufwaerts abenteuerlichen Wegen dies Zielsetzung suchen, wenns ein eingebautes Navi gibt…

Die hier ausfuehrlich beschriebenen Details beruhen aufwaerts eigenen Recherchen zu guten Erfahrungen und Ideen von anderen Usern diesbezueglich im www und werden bisher selbst so (erfolgreich) von diesen angewendet.

Bevor Ihr gewiss eine derartige Bestellung gar in Erwaegung zieht, informiert Euch bitte unbedingt erst via die rechtlichen Bestimmungen und geltenden Gesetze in Eurem Heimatland, denn der Besitz von (link nur für registrierte Benutzer sichtbar, login oder registriere dich)samen ist in vielen Laendern nicht legal!

1. Die Wahl des Resellers (Versender)

Um im Web guenstig und vor allem sicher Saatgut zu Gunsten von den eigenen kleinen Homegrow zu kaufen, sind manche Sachen zu beachten.

Samen/ Samenbanken: Es macht sich immer bezahlt, sich vor der Bestellung gruendlich via seinen favorisierten Strain(s) sowie deren Breeder (Samenbanken/ Zuechter) im Netz zu informieren und dies moeglichst allumfassend.
Foren sind dazu sehr positiv opportun und viel lesen vor dem Tun ein sehr probates Mittel.

Schaut Euch selbst ruhig mal die Praesentation der einzelnen Breeder im Netz genauer an und bildet Euch vor allem Eure eigene Meinung.

In Foren z.B. diesem hier gibt es selbst jede Menge Grow-/ Erfahrungsberichte zu vielen Strains.
Sich dort vorher zu belesen, kann selbst sehr nuetzlich sein, denn selbst unter den namhaften Breedern kann es ab und zu mal zu Vorkommnissen kommen, die den Markt einreden z.B. z. B. die aktuelle Zwitterproblematik einiger Lieferant feminisierten Saatgutes.

Bei den Discountanbietern kann man in der Regel nicht viel luegnerisch machen, unter einigen davon stechen Preis/ Leistung sogar regelrecht hervor.
Es gibt gewiss selbst Nieten, die man ziehen kann.

Bei Anbietern von teurerem Saatgut sollte man hingegen dann doch schon mal irgendetwas genauer hinschauen und sich ruhig selbst mal mit der Philosophie, die dahinter steht, auseinandersetzen.

Viele Gruenschnabel zeugen selbst immer wieder den Fehler, sich von irgendwelchen Marketingversprechen z.B. mega Potenz und multi-mega Ertrag diverser neuester Sorten blenden zu lassen und wollen dann diesen allerneuesten Strain am liebsten selbst gleich gestern noch von der betreffenden Samenbank offen ordern.

Bitte jetzt keinen Aktionismus!

Das kann zwar positiv gehen, muss wohl nicht denn die Breeder zeugen sich in der Regel nicht so sehr viel Gedanken via den Versand und die damit eventuell verbundenen Risiken/ Sicherheiten zu Gunsten von den Kaeufer.
Ausserdem sind die Zahlungsmodalitaeten immer irgendetwas verworren (und unter internationalen Ueberweisungen selbst zu Gunsten von dritte nachvollziehbar) und ein positiv verstaendlicher Kontakt in der Muttersprache ist selbst nicht immer gegeben waere dort wohl von Vorteil.
Dem ist wohl meistens nicht so, was zumindest zu Gunsten von den deutschsprachigen Raum zutrifft denn von dort aus sitzen die meisten Breeder im Ausland.
Andere Breeder dagegen haben selbst gar keinen direkten Versand, deren Strains bekommt man ausschliesslich nur via Reseller angeboten.

Reseller, z.B. zum Beispiel Samenwahl, Cannapot oder send a seed, um nur manche zu nennen, zuviel zumuten dort schon viel mehr Verantwortung und umziehen erst mal viel bedachter und bewusster mit Euren Kundendaten um, denn sie ?leben? ja vom Verkauf und wollen ihren Ruf selbst nicht beschaedigt wissen.

Bei der Wahl des einzelnen Resellers kann ich dann schauen, ob meine Sorte dort vertrieben wird und vorraetig ist.
Auch unter Resellern mit kleineren Angebotspaletten ist zu Gunsten von kombinieren Einsteiger genug dabei, um ihn erst mal gluecklich zu zeugen und eine Weile zu beschaeftigen..

Guenstig ist es auch, wenn man eine Bankverbindung vom Reseller via eine Sitzbank in seinem Heimatland hat (z.B. z.B. unter SW mit der Postbank in Deutschland) hat. Das macht den Bezahlvorgang erheblich sicherer, doch dazu spaeter mehr.

Auch im Hanfsamenhandel gibt es, z.B. in jedem anderen Gewerbe auch, schwarze und weisse Schafe
Ueber die Seriositaet des gewaehlten Versenders kann man sich z.B. –> hier informieren.
Ein Blick aufwaerts diesen Aspekt noch nie geschadet und hilft dabei, boese Ueberraschungen zu vermeiden.

2. Bestellung

Bestellen kann man Seeds zwar an seine eigene Adresse, ist wohl unklug wenn man spaeter dort vielleicht selbst (indoor) growen will.
Das waere dann also nur Variante B und sollte, wenn es moeglich ist, vermieden werden.

Am besten orientiert man sich in dem Fall erst mal in seinem Verwandten/Bekanntenkreis, ob es vielleicht dort jemand vertrauenswuerdigen gibt, der zu Gunsten von kombinieren lediglich kombinieren kleinen unauffaelligen Schreiben empfangen und unter eventuell spaeter auftauchenden Fragen (was wir wohl nicht wuenschen wollen) standhaft den Ahnungslosen mimen wuerde.

Besteht ebendiese Moeglichkeit nicht, bleibt halt nur Plan B.
Mir ist wohl bisher kein Bust aufgrund ner Samenbestellung an die eigene Denkschrift publiziert was gewiss nicht ausschliessen soll, dass dies moeglich sein koennte.

Viele Reseller versenden per Einschreiben (da gibt es dann spaeter keine Probleme unter ner Reklamation, wenn doch mal was verschwindet unterwegs), also wenn der Postbote reinguckt, macht er sich strafbar.
Das gilt natuerlich selbst unter einfachen Sendungen.

3. Bezahlung

Bei der Bezahlung gibt es selbst wieder manche Gedoens zu beachten.

Am einfachsten ist zwar eine bargeldlose Ueberweisung.
Allerdings laesst sich dort Absender und Empfaenger immer nachvollziehen und von von dort ist dies eher eine eher vage Variante.

Bei einem Inland-Konto z.B. kann man eine Barueberweisung taetigen.
Das kostet zwar 5 ? bis 8 ? (in D) Gebuehren, gewiss kann man dort irgend kombinieren Fantasienamen aus dem Telefonbuch und die dazugehoerige Denkschrift qua Einzahler angeben.
Dem Empfaenger ist es am Finale voellig egal, wer den Betrag ueberweist solange der Verwendungszweck zu Gunsten von ihn klar ist
Bei eventuellen Fragen zu dem Personalausweis (bis 250,-? gewiss nicht ueblich) hat man den dann wohl ohne Rest durch zwei teilbar ?zufaellig? vergessen.
Ne kleine Story, z.B. z.B.: ?die Chefin ist nicht dort und ich soll hier nur die Rechnung bezahlen und sie hat die Landkarte derbei usw….? wirkt Wunder .

Somit hat man hier schon mal keine Spuren hinterlassen.

Eine weitere gute Alternative ist es, dies Geld in einem Briefumschlag per Post, natuerlich ebenfalls klar mit dem Verwendungszweck deklariert, offen an den Reseller zu schicken.
Um dort unliebsame Ueberraschungen z.B. z.B. ein nicht wiedererkennen des Geldbriefes qua solchen zu vermeiden ist es vielleicht nuetzlich, sich vorher mit dem Haendler via E-Mail abzusprechen.
Deshalb ist es eben selbst gut, wenn dort dann der Kontakt positiv verstaendlich in der Muttersprache des Kunden erfolgen kann.
Das minimiert eventuelle Missverstaendnisse beim direkten Mailkontakt erheblich.

Uebrigens, ausserhalb Europas Seeds zu in Auftrag geben ist selbst noch mal ne ganz andere Geschichte und selbst nicht notwendig, ich wuerde es deswegen selbst niemandem empfehlen.
Den Beamten vom Zoll (gerade unter Sendungen aus Uebersee) ist naemlich im Verdachtsfall nichts heilig.

So, nun steht einer hoffentlich erfolgreichen Samenwahl/-bestellung eigentlich nix mehr im Wege, ich hoffe ebendiese Zeilen sind irgendetwas hilfreich zu Gunsten von Euch?
LG Heinz :punk:
Via (link nur für registrierte Benutzer sichtbar, login oder registriere dich)

Incoming search terms:

  • cannapot erfahrungen
  • hanfsamen schweiz
  • esrar tohumu satın al
  • send a seed zoll
  • zamawianie nasion marihuany
  • семена марихуаны заказать
  • jak wysłać nasionka konopi
  • nasiona marihuany przez pocztę
  • ucuz esrar tohumu

  • zamawianie nasion a policja
  • zamawianie nasion marihuany
  • royal queen seeds versand deutschland
  • cannabis samen kaufen schweiz forum
  • seriÖse hanfsamenbanken
  • где лучше заказывать семена конопли форум я
  • сколько семян конопли безопасно заказывать
  • esrar tohumu
  • medical marijuana samenbank.ch
  • cannabis tohum sipariş

 

More from our blog

See all posts
No Comments